Bodegas  VI REI

Die Vergangenheit

LLucmajor war eines der erstbesiedelten Gebiete Mallorcas. Dies belegen die zahlreichen Talaiots (prähistorische Kultur zwischen dem 13. und 2. Jahrhundert v. Chr.) und Ansiedlungen wie Capocorb, die um die Gemeinde herum verstreut liegen.
Es waren die ersten Gebiete, auf denen die Römer Rebstöcke von hervorragender Qualität pflanzten. Plinius der Ältere verglich in seinem Werk „historis naturalis“ die Weine der Balearen mit den besten Weinen des Römischen Reiches.

Die mallorquinischen Weine bekamen erst richtig Ausdruck nach der Wiedereroberung durch Jaume I, dem ersten christlichen König Mallorcas im Jahre 1239.
Leider zerstörte die Reblaus im 19. Jahrhundert die Weinproduktion Mallorcas und stürtzte denWeinsektor in eine tiefe und lange Krise.

Die Gegenwart

Erst zu Beginn des letzten Jahrhunderts wurde der Weinanbau in der Region von Lluchmajor unter der Regie von Miguel Pascual wiederbelebt. Miguel Pascual gilt als Visionär für Mallorcas Landwirtschaft . Er wuchs zwischen Rebstöcken auf und widmet sich heute mit Leidenschaft dem größten zusammengehörenden Weinfeld Mallorcas auf dem Grund der Finca Sa Bassa Plana mit dem neu erbauten Weingut Bodegas Vi Rei.
Die Nähe zum Meer, die mineralienreiche Erde und die Brise des Mittelmeers verleihen den Weinen in Kombination mit den autochthonen Rebsorten eine unverwechselbare Einzigartigkeit.
Bodegas Vi Rei ist das am südlichsten gelegene Weingut Mallorcas. Hinter den weiten Weinfeldern glitzert das Meer.

Der Önologe

Der renommierte Önologe Ignacio de Miguel widmet sich den Trauben, den Weinen und der Kellerei Bodegas Vi Rei.
Ignacio de Miguel wurde in Madrid geboren und hat früh seine Liebe und Faszination zum Wein entdeckt. Schon als Kind half er seinem Vater, den hauseigenen Weinkeller zu betreuen. Er studierte Önologie in Bordeaux, lernte an der Seite Michel Rollands und Carlos Falco.

Sie lehrten ihm vor allem, dass es der Freiheit, gewissen Nonkonformismus und Risikobereitschaft bedarf, um gute Weine herzustellen.

Ignacio de Miguel produziert Weine, welche die mallorquinische Landschaft widerspiegeln. Es sind Weine mit Authentizität und Charakter.

Das Weinfeld

Der größte Teil des Weinfelds wurde im Jahr 2012 gepflanzt. Einerseits beherbergen Bodegas Vi Rei die einheimischen Rebsorten wie Premsal Blanc, Giro Ros, Manto Negro und Callet sowie die wichtigsten internationalen Rebsorten wie Chardonnay, Sauvignon Blanc, Merlot, Syrah, Cabernet Sauvignon und Malvasia. Insgesamt beläuft sich die Anbaufläche der Reben auf 85 ha und ist somit das größte zusammenhängende Weinfeld Mallorcas.
Der Weinanbau wird unter strengen Kriterien durchgeführt: Vom Beschneiden der Reben, grüner Lese bis zur manuellen Traubenauslese. Das Klima der Region hat einen typischen mediterranen Charakter, mit einer durchschnittlichen Temperatur von 17 ° C, leicht kalten Wintern, trockenen und sehr heißen Sommern. Dieses Klima ist optimal für die Fruchtreife und trägt  vornehmlich dazu bei, den Weinen ein unverwechselbares „Terroir“ zu verleihen.

Terroir ist laut Definition “die Summe der natürlichen und kulturellen Parameter, die die geschmackliche Identität eines Produkts ausmachen. Es beinhaltet nicht nur geographische, geologische, vegetative und klimatische Aspekte, sondern wird auch von der Art bestimmt, wie der Mensch seine Umgebung wahrnimmt, im Gedächtnis speichert und von Generation zu Generation weitergibt.”

Die Nähe des Meeres hat einen wichtigen Einfluss. Die Niederschläge schwanken zwischen 400 und 450 mm pro Jahr und die Sonne küsst die Pflanzen über 2.800 Stunden im Jahr. Der Boden besteht aus Kalkstein (Mergel und Dolomite), die zu einem kalkhaltigen Lehmboden führen und der Erde eine rötliche Farbe sowie leicht alkalische pH-Werte verleihen. Diese Bodeneigenschaften ermöglichen eine gute Drainage und dies, gepaart mit dem Mangel an organischer Substanz und der Leichtigkeit der Durchwurzelung den Anbau von Reben unter optimalen Bedingungen.

space

Die Kellerei

Das Weingut wurde im Jahr 2014 von dem renommierten mallorquinischen Architekten Rafael Munar realisiert, der auf die Integration von Architektur mit mediterraner Landschaft setzt.
Das Weingut wurde mit einer klaren Zielsetzung gegründet, der Produktion von qualitativ hochwertigen Weinen unter Anwendung neuester Technologie. Das Weinkeltern erfolgt durch sanftes Pressen und erzielt beste Mostqualität. Die Gärung findet in Edelstahltanks unter kontrollierter Temperatur statt, um die Weinaromen und Farbe zu erhalten. Ausgebaut werden Teile der Rotweine in französischen Eichenholzfässern, gefolgt von der Alterung in der Flasche. Der Abfüllprozess wird ausschließlich im Keller durchgeführt, der den Produktionszyklus schließt. Alle Weine sind nummeriert und in limitierter Auflage abgefüllt.